local-jobs-logo
 

Grati oder Dreizehnter? Wo liegt der Unterschied?

Obwohl die meisten Arbeitnehmer heute einen 13. Monatslohn erhalten, ist ein solcher wie auch eine sogenannte Gratifikation nicht obligatorisch.

13. Monatslohn

Per Definition spricht man von einem 13. Monatslohn, wenn dieser vertraglich vorbehaltslos und in einer bestimmten Höhe definiert ist. Somit ist dieser ein verbindlicher Lohnbestandteil und wird bei Ein- und Austritten jeweils pro rata abgerechnet (ausser das wird ausdrücklich vertraglich ausgeklammert). Dieser zusätzliche Lohn ist seitens Arbeitgeber auch bei minderen Leistungen von Arbeitnehmer-/innen oder schlechtem Geschäftsgang geschuldet.

Gratifikation

Diese Art von Sonderzahlung ist eine freiwillige monetäre Leistung des Arbeitgebers. Er ist somit frei in der Auszahlung wie auch in der Höhe des Betrages.