local-jobs-logo
 

Tipps Stellensuche

Wer - aus welchen Gründen auch immer - auf Stellensuche ist, sollte einiges beachten. Zuerst einmal muss unterschieden werden, ob man gerade frisch von der Schule kommt und sich um eine Lehrstelle bewirbt, ob man die Stelle aus privaten oder beruflichen Gründen wechseln möchte oder ob man die Arbeitslosigkeit beenden möchte.

Die erste Arbeitsstelle.
Gehen wir zuerst einmal auf die Situation der Schulabgänger ein. Hier wäre es sehr vorteilhaft, wenn Sie ein Betriebspraktikum vorweisen könnten. Bewerben Sie sich in einem Betrieb, der für Sie später auch als Lehrbetrieb Arbeitgeber infrage käme, um einen Praktikumsplatz. So lernen Sie die Arbeit und die Mitarbeiter der Firma kennen und wissen, was auf Sie zukommt. Im Gegenzug lernen die Mitarbeiter und Chefs auch Sie kennen und können Sie schon etwas besser einschätzen. Dies kann bei einer späteren Bewerbung sehr von Vorteil sein. Generell ist es von Vorteil, wenn Sie Praktika ein Praktikum vorweisen können. Lassen Sie sich eventuell auch Bescheinigungen über deren Ableistung geben, damit Sie diese den Bewerbungsunterlagen beifügen können. Eventuell hält der Personalchef, bei dem Sie sich bewerben, mit dem dortigen Personalchef Rücksprache, was für Sie ja eventuell von Vorteil ist. Wenn der Personalchef einen guten Eindruck von Ihnen hat, wird er vielleicht auch über etwas schlechtere Noten hinwegschauen.

Auch für Erwachsene ist das Praktikum eine gute Idee, empfehlen sich Praktika, um schon einmal in einen Betrieb hineinzuschnuppern. Gerade bei längerer Arbeitslosigkeit kann dies durchaus von Vorteil sein. Vielleicht werden Sie dadurch auf die eine oder andere Stelle aufmerksam, die für Sie in Betracht käme.

Praktika
Ein Praktikum kann auch in den Firmen absolviert werden, in denen Ihre Eltern beschäftigt sind. Dadurch kennen Sie schon jemanden und haben immer einen verlässlichen Ansprechpartner, wenn Sie dies wünschen. Mit Ihren Eltern können Sie auch zu Hause über die Arbeit diskutieren.

Weitere Tipps zur Stellensuche.
Informieren Sie sich als Schulabgänger in der örtlichen Tageszeitung, im Internet, bei Freunden und Verwandten, aber auch bei der Arbeitsagentur Berufsberatung über freie Lehrstellen. Lehrstellenaktionen finden auch jedes Jahr bei verschiedenen Rundfunkstationen Radiostationen statt.

Schalten Sie selbst eine Stellenanzeige in der örtlichen Tageszeitung und im Internet. Die Kosten dafür können Sie sich übrigens von der Arbeitsagentur erstatten lassen oder beim Lohnsteuerjahresausgleich mit angeben.