local-jobs-logo
 

Werde ich gemobbt?

Trotz der grossen emotionalen Belastung sollten Sie versuchen, eine allfällige Mobbing-Situation möglichst objektiv zu analysieren. Im Idealfall tun Sie dies nicht am Arbeitsplatz sondern z.B. im Rahmen eines Urlaubstages, im Urlaub oder am Wochenende. Die folgenden Fragen können Ihnen dabei helfen und Ihnen auch als Gesprächsleitfaden beim Kontakt mit internen oder externen Anlaufstellen dienen.

  1. Was ist genau geschehen und was geschieht zur Zeit?
  2. Lassen Sie die erlebten Handlungen in eine der fünf Gruppen von Mobbing-Handlungen einordnen?
  3. Was sind Indizien dafür, dass die Handlungen nicht vorübergehend oder zufällig sind?
  4. Welche psychischen und physischen Verletzungen haben Sie bisher hinnehmen müssen?
  5. Was passiert, wenn der Prozess einfach weiterläuft?
  6. Welche Gefühle habe ich gegenüber den Ausführenden der Handlung?
  7. Welche Gefühle haben die Ausführenden wohl gegenüber mir?
  8. Welche Motive vermute ich für die Handlungen?
  9. Können Sie einen konkreten Anlass für die Handlungen benennen?
  10. Wer sind die Hauptverantwortlichen?
  11. Wer sind die Mitläufer?
  12. Sind Sie wirklich persönlich gemeint oder geht es darum einen Sündenbock zu finden?
  13. Welche Massnahmen haben Sie bereits gegen die Handlungen ergriffen? Welche waren wirkungsvoll, welche nicht?
  14. Von wem können Sie Unterstützung erwarten?
  15. Was brauchen Sie, um das Problem lösen zu können?
  16. Sind Sie bereit aufzugeben?
  17. Wie müsste die Situation sein, damit Sie sich wieder wohl fühlen? Wie realistisch sind diese Veränderungen?